Die Gründung

Eine erste Schützengesellschaft wird im Protokoll der Gemeindeversammlung Winznau bereits im Jahre 1841 vermerkt. Und weshalb wohl? Zitat: "dem Ansuchen des Schützenvereins Winznau für die Bewilligung eines Platzes auf der Wucherstiermatte im Hard, um ein Schützenhäuschen und die erforderliche Scheibe darauf zu stellen". 1847 wurde die Wucherstiermatte wieder allein ihrer ursprünglichen Bevölkerung überlassen und der Verein aufgelöst (keine Ziele mehr?). Aber bereits am 21. Mai 1871 meldeten sich die Schützen mit der Gründung der Feldschützengesellschaft wieder zurück. Sogleich wurde auch die Anschaffung einer Vereinsfahne beschlossen.
 

Es folgten Jahre der zähen Verhandlungen, bis 1927 endlich ein erstes Schützenhaus erstellt werden konnte. Zitat: "der von Conrad von Felten verlangte Betrag für ein kleines Plätzli am Waldrand von Fr. 200.-- wurde als zu hoch erachtet". Noch ein Zitat gefällig? "Wegen des Betrages von Fr. 1'000.-- für den Schützenhausbau bemerkt der Ammann, dass die Kosten 3500 Franken betragen, dagegen könnte der Forstfonds noch etwas beitragen, und die Schützenkasse hätte auch noch etwas Geld".  Hat nichts an Aktualität verloren!

Das Schützenhaus

1951 schliesslich, wurde das noch heute benutzte Schützenhaus erstellt. Ursprünglich mit 12 Zugscheiben errichtet, haben die Feldschützen ihr Heim in Fronarbeit 1996 LSV-Konform saniert und mit 5 elektr. Polytronic-Scheiben TG3002 eingerichtet. 3 weitere Läger wurden weitestgehend vorbereitet, damit bei Schützenfesten auf 8 Scheiben geschossen werden kann. 2008 wurden diese 3 Scheiben aufgerüstet, so dass nun 8 Scheiben zur Verfügung stehen. Als weitere Spezialität ist zu erwähnen, dass unsere Anlage mit sogenannten Lärmschutztunneln (Typ Aco) ausgerüstet ist.
 

Anlässlich des 125-Jahr- Jubiläums wurde die Anlage mit einem Volksschiessen in Betrieb genommen. Hier noch ein letztes Zitat aus unserer Dorfchronik (zu beziehen auf der Gemeindeverwaltung, Autor Hans Brunner) : "Schon immer verstand es die Schützengesellschaft ihre Geburtstage festlich zu begehen". Dies hat garantiert nichts an Aktualität verloren!!
Umbauten und Sanierungen am heutigen Schützenhaus bestimmen bis heute einen grossen Teil unseres Vereinslebens. So wurden seit der Installierung der elektronischen Scheibenanlage und dem LSV-konformen Lärmschutz im Jahre 1996 eine neue Küche, neue Fenster und neue Fensterläden nach und nach eingebaut. Dabei legen wir hohen Wert auf möglichst grosse Eigenleistungen. So wurden z. B. die Fensterläden komplett in Eigenregie hergestellt.

 

Im Jahr 2004 haben wir nun das Dach komplett erneuert. O.K. den Dachstock liessen wir mal stehen, aber das Unterdach und die Ziegel haben wir selbst.... hergestellt? Nein, nein aber zumindest eingebaut und verlegt. Und nun? .... wir werden sehen!

Die Feldschützen

Unser Verein hat derzeit über 80 eingetragene Mitglieder. Dazu kommen noch unsere sehr motivierten Jungschützen. Im Jahr 2010 nahmen 13 Jungschützinnen und Jungschützen am Kurs teil.

 

Die Jungschützenförderung ist ein - nein der wichtigste Teil unserer Vereinspolitik. Unser engagierter Jungschützenleiter mit seinen zuverlässigen und immer hilfsbereiten Jungschützen bilden ein starkes Fundament für die Zukunft.  Die Feldschützen Winznau sind ein sehr aktiver Verein, auch wenn wir nicht unbedingt mit Spitzenresultaten in der Presse stehen.

 

Das Obligatorische, das Feldschiessen, der Champagner-Cup, neu auch das Benzenschiessen und selbstverständlich das Endschiessen bilden die Haupt-Schiessaktivitäten. Dazu gehören auch Teilnahmen an diversen Schiessen und Schützenfesten.

2008 wurde das Feldschiessen auf dem Heimstand durchgeführt. Das Feldschiessen wurde als eigentliches Dorf- und Familienfest zusammen mit vielen weiteren Dorfvereinen organisiert. Als Lohn für die Anstrengungen wurde eine sehr hohe Mehrbeteiligung erreicht.

 

Total 434 Schützinnen und Schützen nahmen am Feldschiessen teil. Dies war gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 137 Schiessenden, allein für die Sektion FS Winznau schossen 176 Schützen. Bilder von diesem denkwürdigen Anlass sind unter dem Link "Archiv" abrufbar.

 

Der SSV zeichnete die FS Winznau mit dem ersten Preis des nationalen Wettbewerbes "Wer organisiert das schönste Feldschiessen 2008" aus.
Natürlich geniessen wir auch ausgiebig das sogenannte "gesellige Leben, das kameradschaftliche Beisammensein", .... selbstverständlich in Grenzen, wie sich das gehört!!

Leider Geschichte ist unser während 10 Jahren erfolgreich durchgeführter "Fondueplausch".

 

Aber die FSW wäre nicht die FSW, wenn wir uns nichts Neues einfallen liessen. Am 9. Juli 2011 fand der 1. Güggeli-Plausch statt. Wir sind sicher, dameit eine neue Erfolgsgeschichte einegläutet zu haben. Am 30. Juni 2018 folgt bereits die 7. Auflage.